Link zur Startseite Green Events

Maßnahmen-CHECK Green Events Steiermark

Ideensammlung zur Umsetzung verschiedenster Green Event Maßnahmen

Einleitung

Maßnahmen-Check aufrufen! © Land Steiermark / A14
Maßnahmen-Check aufrufen!
© Land Steiermark / A14

Der vorliegende Maßnahmen-CHECK ist eine Sammlung von Ideen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Veranstaltung und beinhaltet sämtliche Anregungen aus der Umweltzeichenrichtlinie Nr. 62 ("Green Meetings/Events"), aber auch die regionaler Initiativen in Österreich. Er ist gedacht als Anregung für alle VeranstalterInnen - für jene, die erst am Beginn des Weges stehen genauso wie für diejenigen, die schon vieles umgesetzt haben, aber noch besser werden wollen. 

Daher der wichtigste Tipp vorneweg: keine Idee ist zu unwichtig, keine Maßnahme zu klein, um nicht wertgeschätzt zu werden und einen Beitrag zu einer nachhaltigen steirischen Veranstaltungskultur zu leisten.

Download: Externe Verknüpfung Maßnahmen-Check (Ideensammlung) zum Ausfüllen am Papier [PDF]

Link: Externe Verknüpfung Green Events Steiermark Maßnahmen-Check aufrufen!

Mobilität & Klimaschutz

Mobilität & Klimaschutz © Pulswerk
Mobilität & Klimaschutz
© Pulswerk

Unterstützen Sie die TeilnehmerInnen dabei, ihre Anreise klimaschonend zu gestalten. Achten Sie darauf, dass der Veranstaltungsort mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar ist und stellen Sie Informationen zur CO2-Kompensation zur Verfügung. Shuttle- Dienste, Leihfahrräder, kostenlose Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr oder die gut geplante Lage der Unterkünfte sind weitere Instrumente, um den CO2-Ausstoß vor Ort zu reduzieren.

Energie, Wasser & Lärm

Energie, Wasser & Lärm © Pulswerk
Energie, Wasser & Lärm
© Pulswerk

Die Veranstaltungs-Location orientiert sich an grundlegenden Umweltkriterien, wie etwa einem gültigen Abfallwirtschaftskonzept, Energieeffizienzmaßnahmen und dem Einsatz erneuerbarer Energien oder verantwortungsvollem Umgang mit der Ressource Wasser. Bei Wahl eines mit dem Umweltzeichen ausgezeichneten Veranstaltungsortes sind diese Voraussetzungen selbstverständlich schon erfüllt. Im Bereich Beherbergung bieten sich jene Hotels an, die das Österreichische Umweltzeichen, EMAS oder Bio-Auszeichnung vorweisen können. Aber auch nicht zertifizierte Hotels können Unterkunftgeber sein, wenn sie bestimmte Mindestauflagen im Umweltbereich einhalten.

Download: 

Verpflegung & Catering

Verpflegung & Catering © Pulswerk
Verpflegung & Catering
© Pulswerk

Firmen, die für die kulinarische Versorgung eines Green Meetings engagiert werden, halten sich an umweltgerechte Auflagen bezüglich Beschaffung, Abfallvermeidung und Entsorgung sowie Tier- und Artenschutz und bevorzugen saisonale und regionale Lebensmittel. Besonderheiten werden honoriert, wie beispielsweise die Verwendung von ausschließlich biologisch oder auch von fair erzeugten Lebensmitteln

Download:

Beschaffung & Abfall

Beschaffung & Abfall © Pulswerk
Beschaffung & Abfall
© Pulswerk

Beschaffungs-, Material- und Abfallmanagement beginnt bereits bei der Planung und Bewerbung der Veranstaltung und zieht sich durch die gesamte Tagung. Beispiele: Verstärkter Einsatz elektronischer Medien anstelle der üblichen "Papierflut", Abfallinseln für getrennte Müllsammlung, umfassende Personalschulung, Geschenke "mit Sinn" (dh. mit nachhaltigen Aspekten), Verwendung von Umweltzeichenzertifizierten Produkten. Messestandbauer werden über die Umweltstandards der Veranstaltung informiert und können ihren Beitrag beispielsweise über die Einschränkung von Give Aways und Drucksorten oder die Verwendung wiederverwendbarer Bauelemente leisten

Download:

Soziale Verantwortung

Soziale Verantwortung © Pulswerk
Soziale Verantwortung
© Pulswerk

Berücksichtigung sozialer Aspekte: Dazu gehören Angebote für Angehörige oder Personen mit Behinderung ebenso wie eine gendergerechte Ausdrucksweise oder ReferentInnenwahl. Die gesetzten Maßnahmen zur nachhaltigen Ausrichtung der Veranstaltung ist den TeilnehmerInnen einschließlich eines Fragebogens zur Erhebung eines TeilnehmerInnen-Feedbacks bezüglich Qualitätssicherung zu kommunizieren.

Kommunikation

Kommunikation © Pulswerk
Kommunikation
© Pulswerk

Ein wichtiger Bestandteil jeder nachhaltigen Veranstaltung ist die Kommunikation der Green Events Maßnahmen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Unterkunftsgeberinnen und -geber, Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Publikum und Öffentlichkeit. Der größte Effekt auf Umwelt und Gesellschaft wird erzielt, indem gesetzte Maßnahmen positiv kommuniziert werden und zum Nachmachen einladen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).